Geschichte

Hier finden Sie eine kleine Chronik unseres Hauses

120 Jahre Familientradition
120 Jahre „Vermietung“

1870



Kauf des Grundstückes und Baubeginn des landwirtschaftlichen Anwesens in der damaligen „Waldstraße“ durch Förster Fridolin Raupold und Gattin Anna.

1897



Offizielle Anmeldung zum Beherbergungsbetrieb „Haus Raupold“ mit 16 Betten zu Pfarrer Kneipps Zeiten. Landwirtschaft und Kurbetrieb wurden dann später durch Sohn Ludwig Raupold und Gattin Anna (erlernte den Bademeisterberuf) weitergeführt.

1956



Umbau des Anwesens zum vollen Kurbetrieb, Aufgabe der Landwirtschaft. Übergabe des Hauses an Tochter Hermine Hampp und Gatten Alfred. Umbenennung in „Kurheim Hermine“.

1986



Erweiterung des Kurheimes um drei Doppelzimmer und eine Ferienwohnung.

1988


Übernahme durch Sohn Wolfgang Hampp und Frau Elisabeth.

1995


Einbau einer Liftanlage

1997


100 Jahre – Jubiläumsjahr

2004



Umbenennung in „Kurhotel-Hermine“,
Einbau der Rezeption

2006


Einbau einer weiteren Ferienwohnung, Neugestaltung 1. Stock und verschiedener Zimmer u.a.

2007
Jubiläumsjahr „110 Jahre Vermietung“,
Haus Raupold – Kurheim Hermine –
Kurhotel Hermine

2008


„111 Jahre Vermietung“ –
„Schnapszahl-Jubiläum“

 

Stolz und dankbar sind wir, daß wir auf diese lange Familientradition (5 Generationen) zurückblicken dürfen.

Besonderer Dank gilt an dieser Stelle unseren Stammgästen und Ehrenkurgästen, die uns zum Teil mit über 600, 800 bis sogar 1600 Übernachtungen die Treue hielten.

Es wird auch weiterhin unser Bestreben sein, zum Wohle des Gastes und seiner Gesundheit zu dienen.